ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
Via Integration Grüne Kiste


Bitte warten...

Über Uns!

In den 1980er Jahren gründete Waltraud Hoven die erste Aachener Biogärtnerei mit Bioverkauf in Aachen-Kornelimünster. Dort schuf sie Arbeitsplätze für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Als Frau Hoven sich zur Ruhe setzte, zog die Gärtnerei nach Gut Hebscheid in Aachen-Lichtenbusch um und schuf hier einen Inklusionsbetrieb für behinderte und nichtbehinderte Menschen, die in einer sozialen, sorgenden und entspannten Atmosphäre Hand in Hand zusammenarbeiten. In den Gewächshäusern werden Tomaten, Paprika, Chili, Gurken und Auberginen angebaut, die von Mai bis Oktober geerntet werden können. Auf den Feldern wachsen Salate, Kürbisse, Mangold, Porree, Kohlrabi, Kräuter und vieles mehr – alles in bester Bioqualität und zertifiziert von den großen Bio-Verbänden NATURLAND und BIOLAND. Das Gemüse wird im Naturkostladen im Aachener Frankenberger Viertel und auf Gut Hebscheid verkauft und mit Lieferfahrzeugen, im Großraum der Städteregion Aachen zu den Kunden gebracht. Im historischen Gutsgebäude finden Tagungen und Feiern statt und auch die Alemannia FanShops gehören zur VIA Integration – so sind wir zu einem sozialen und gemeinnützigen Unternehmen mit mehr als 70 Arbeitsplätzen und Ausbildungsplätzen für 8 verschiedene Berufe gewachsen.

BIOGEMÜSE ANBAU

Mit ganzem Herzen wird auf Gut Hebscheid Biogemüse angebaut. Vorbeugen statt auf Probleme zu warten – so funktioniert der Bioanbau. Auf den Feldern sorgen viele Singvögel, Greifvögel, kleine Wildtiere und jede Menge Insekten dafür, dass Schädlinge – von Feldmäusen bis Blattläusen - sich nicht weit ausbreiten. In den Gewächshäusern sorgen nützliche Insekten und Spritzungen mit verschiedenen Kräuterextrakten für Ordnung. Regelmäßige Bodenproben sind die Voraussetzung für bedarfsgerechte Düngung mit pflanzlichen Düngern. Und die Hauptarbeit Unkrauthacken macht einen lockeren Boden für beste Wasser- und Düngeraufnahme.

Als Biobetrieb halten wir das Gewächshaus im Winter nur frostfrei und kultivieren dann Wintersalate. Hohe Temperaturen und künstliche Beleuchtung in der dunklen Jahreszeit sind aus Nachhaltigkeitsgründen tabu. Deshalb gibt es bei uns alle wärmebedürftigen Gemüsesorten nur von Frühling bis Herbst – das ist regional-saisonal! 

Warenkorb
Toggle cart
Kategorien